rTMS in Bayreuth

rTMS Therapie

Keine vergleichbare Erkrankung verursacht derart viele Arbeitsunfähigkeitstage wie die Depression. In quasi den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld ausgeschlossen. Nicht zuletzt beklagen viele, daß die bis dato bis zum Gehtnichtmehr erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bringen, und wenn, dann unerwünschte Nebenwirkungen wie Phlegma, Antriebsmangel, bishin zu tiefgreifenden Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ steuern, bspw. verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungsformen im Hinblick auf depressive Erkrankungen vergebens. Etwaige soziale Mängel sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Vieles ist zu verhindern, gerade, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Maßnahmen zügiger reagierte und auf neue, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

In der Regel versucht der Einsatz von Pharmazeutika in Verbindung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur wenig tätigen Gehirnzellen neu auszurichten. In diesem Fall sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen ziemlich interessant und aussichtsvoll.

Auch wenn Sie aus Bayreuth kommen: Sie könnten die Chance auf eine innovative, vielversprechende Therapie neben einer traumhaften Urlaubszeit in der entspannenden Lüneburger Heide einmal in Erwägung ziehen.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht partiell auf definierte Teile des Gehirnbereichs konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außen nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut und Schädel-Knochen.

Wenn man so will, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die notwendige Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und damit die seelische Balance wieder herstellen.

Hinsichtlich der Option auf ein neues, seelisches Wohlbehagen, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele entstehen zu lassen. Frei von Schmerzen und mit Aussichten, die vielleicht nicht unmittelbar bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die befürchteten belastenden Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Das Verfahren wird in Deutschland nur in wenigen spezialisierten Facharztpraxen angeboten, wohingegen in den U.S.A. zahlreiche Behandlungszentren, dieser auf dem Grundsatz der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Diese Therapie gilt hier als Standard, mit anerkannter Protegierung vonseiten der Verbände sowie psychiatrischen Fachschaften. Abgesehen von den Betroffenen existieren dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessenorganisationen, die das erforderliche Engagement unterstreichen.

So Ihnen in Bayreuth diese Therapieformen nicht angeboten werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin abstimmen, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen beim Thema Depression hilfreich sein können.