rTMS in Durlach

rTMS Therapie

Kaum eine ähnliche Erkrankung weist in Sachen Arbeit vielmehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. Beinahe alle Betroffenen fühlen sich vom sozialen Umfeld fehlbeurteilt, besonders viele beklagen ein unzufriedenes Ansprechen auf die gängigen Therapieformen. Die übliche Erfahrung: kaum zu akzeptierende Nebeneffekte der Medikamente wie Tagesmüdigkeit, Stumpfheit, Gewichtszunahme, Impotenz bzw. Frustrationen in Verknüpfung mit der sich über Monate zäh hinziehenden Psychotherapie. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungsformen im Hinblick auf depressive Erkrankungen umsonst. Mögliche soziale Folgen sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Dies ist alles nicht nötig, wenn bei Nichtansprechen auf die konventionellen Schritte rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue Technologien wie zum Beispiel die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Beinahe die meisten Depressions-Heilverfahren konzentrieren sich darauf, die Tätigkeit der geringer aktiven Zellen im Gehirn zu steigern. Warum sollten dann alternativ zu Pharma- oder Psychotherapie nicht auch die effektiven Methoden aus der Neurobiologie angewandt werden?

Auch wenn Sie aus Durlach kommen: Sie könnten die Chance auf eine einzigartige, vielversprechende Therapie neben erholsamer Urlaubsaussicht in der entspannenden Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Bei der rTMS werden die bestimmten Teilbereiche des Gehirns selektiv stimuliert. In diesem Fall wird ein elektronischer Magnet an den Schädel angebracht, um darauffolgend durchweg ohne Schmerzen durch die Haut bzw. auch durch den Knochen des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Falls man so möchte, lässt sich das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen gleichsetzen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und damit das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die eigenständige Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn unumgänglich. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Stützung der Seele entstehen zu lassen. Ohne Schmerzen und mit Aussichten, die vielleicht nicht direkt bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die besagten massiven Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und impliziert eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen sowie seelische Entlastungen.

Die rTMS-Behandlung wird in Deutschland nur in ein paar wenigen spezialisierten Facharztpraxen angeboten, wogegen in den U.S.A. zahlreiche Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Hier ist sie von psychiatrischen Organisationen sowie Institutionen die entscheidende Strategie in der Behandlung. Dem gegenüber gibt es in diesem Fall keinerlei Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um neue, augenfällig überlegenere Methoden zuzulassen.

So Ihnen in Durlach diese Behandlungsverfahren nicht offeriert werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Informationstermin abstimmen, in dem wir gerne aufzeigen, wie wir Ihnen beim Thema Depression hilfreich sein können.