rTMS in Herrenberg

rTMS Therapie

Es gibt Erkrankungen, die Abeitsverhältnisse beileibe auf ein Minimum an Begegnung herunterfahren vermögen. Und Depression führt jene Hitliste u.a. an. In nahezu allen Fällen empfinden depressiv erkrankte Menschen die soziale Absonderung. Viele auch, weil größtenteils herkömmliche Therapien nicht greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewichtigkeit oder auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer immerzu anhaltenden Psychotherapie. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte aller Behandlungsformen im Hinblick auf die Depression umsonst. Mögliche soziale Folgen sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Dies ist alles nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die konventionellen Maßnahmen rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue Technologien wie bspw. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

In der Regel versucht die Anwendung von Pharmazeutika in Kombination mit psychologischen Betreuungen die für die Depression charakteristischen, nur schwach tätigen Gehirnzellen neu auszurichten. Hierbei sind besonders die neuro-biologischen Anwendungen äußerst interessant sowie aussichtsvoll.

Sie wohnen in Herrenberg und recherchieren seit langem nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen die Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es in diesem Fall mit einem Beratungstermin sowie einer zusätzlichen Erholungszeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die partiell verantwortlichen erkrankten Bereiche des Gehirns selektiv stimuliert. Dabei wird ein elektronischer Magnet an den Kopf angelegt, um anschließend vollkommen ohne Schmerzen durch die Haut beziehungsweise auch durch den Knochenbereich des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Gleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und jetzt wieder aktiviert wird, erreichen die sukzessiven Applikationen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) generiert, um auf diese Art die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohl, ist die nachhaltige Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn unumgänglich. Sie wird in der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele entstehen zu lassen. Frei von Schmerzen sowie mit Aussichten, die vielleicht nicht unmittelbar bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in jedem Fall ohne die befürchteten massiven Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und impliziert eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen sowie seelische Entlastungen.

Während die neuromodulative Behandlung der Depression nur selten in Deutschen Praxen zugegen ist bzw. von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und durchgeführt wird, sieht das in den Vereinigten Staaten durchweg anders aus. Sie gilt dort als maßgeblich-anerkannte Behandlungsmethode und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Dem gegenüber gibt es hier keine Initiativen, die es empfehlen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um innovative, augenfällig bessere Methoden zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Herrenberg nicht die Aussicht gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen.