rTMS in Herten

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Krankheit weist in Sachen Arbeit mehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In so gut wie allen Fällen spüren Patienten eine soziale Isolation. Etliche auch, da größtenteils herkömmliche Therapien keine Spur greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewicht beziehungsweise auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer endlos anhaltenden Psychotherapie. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte aller Behandlungen im Hinblick auf depressive Erkrankungen vergebens. Etwaige soziale Konsequenzen sind im Zuge dessen nicht von der Hand zu weisen.

Das ist alles gar nicht nötig, wenn bei Nichtansprechen auf die konventionellen Maßnahmen zügig von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue Technologien wie zum Beispiel die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Da sämtliche Depressionstherapien auf die Tatsache abzielen, die Aktivität von denen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, erscheint es offensichtlich, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen ebenfalls die neurobiologische Option zu diesem Zweck zu nutzen.

Auch für den Fall, dass Sie aus Herten kommen: Sie könnten die Möglichkeit auf eine einzigartige, vielversprechende Behandlung neben einer fantastischen Urlaubsperspektive in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht selektiert auf definierte Teile des Gehirnbereichs konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außerhalb nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut und Knochenfläche des Kopfes.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und nun wieder „reanimiert“ wird, ermöglichen die regelmäßigen Applikationen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) erzeugt, um auf diese Art die für eine seelische Ausgewogenheit erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die dauerhafte Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Stärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei 100 Prozent, aber sie werden zügiger und ohne negativen Nebeneffekten erreicht.

Was hier zu Lande lediglich in wenigen qualifizierten Praxen bzw. von Spezialisten und Fachärzten ermöglicht wird, ist den Vereinigten Staaten mit Blick auf eine neuro-modulare Therapie der Depression bereits Alltag. Hier ist sie von Psychiatern und Institutionen die entscheidende Behandlungsstrategie. Dem gegenüber gibt es unterdies keinerlei Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um innovative, signifikant bessere Methoden zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Herten mitnichten die Möglichkeit gibt, auf diese Behandlungsform zurückzugreifen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.