rTMS in Kassel

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Erkrankung weist in Sachen Arbeit vielmehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In fast allen Fällen empfinden depressiv erkrankte Menschen eine soziale Vereinsamung. Einige auch, da größtenteils herkömmliche Therapien keine Spur greifen. Dazu, frustrierende Nebenwirkungen wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewicht beziehungsweise auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer endlos anhaltenden Psychotherapie. Bedauerlicherweise sind sozusagen 50% aller Depressions-Therapien ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsverlauf, was diesbezüglich auch die sozialen Situationen nicht gerade verbessert.

Dies wäre alles absolut nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die altbekannten Maßnahmen rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Weil sämtliche Depressionstherapien darauf abzielen, die Aktivität von denjenigen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, erscheint es offensichtlich, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen ebenfalls eine neurobiologische Möglichkeit zu diesem Zweck zu nutzen.

Sie wohnen in Kassel und suchen seit langem nach neuen Therapieformen und Auswegen Ihre Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es jetzt mit einem Gesprächstermin und einer begleitenden Entspannungsmöglichkeit in der Lüneburger Heide?

Man kann diese Gehirnareale selektiv lokal von außen stimulieren, indem man einen äußerst starken Elektromagneten an den Schädel heranführt und damit, nach der durchweg schmerzlosen Passage der Magnetimpulse über die Kopfhaut und Schädelknochen, feinste Ströme im Inneren des Gehirnes verabreichen.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und nun wieder „reanimiert“ wird, erreichen die regelmäßigen Applikationen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) generiert, um auf diese Weise die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung neu zu motivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die eigenständige Produktion notwendiger chemischer Substanzen im Gehirn unumgänglich. Sie wird in der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzlos sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden zügiger sowie ohne Nebenwirkungen erreicht.

Die Methode wird in unserem Land bloß in ein paar wenigen spezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wenngleich in den U.S.A. zahllose Behandlungszentren, dieser auf dem Grundsatz der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, offerieren. Diese Therapie gilt hier als Standard, mit entsprechender Protegierung vonseiten der verantwortlichen Organisationen und psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es hierbei keinerlei Initiativen, die es empfehlen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um innovative, bezeichnend überlegenere Verfahren zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Kassel überhaupt nicht die Gelegenheit gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen.