rTMS in Oberursel

rTMS Therapie

Es gibt Krankheiten, die Arbeitsplätze faktisch auf Null fahren können. Und Depression führt jene Hitliste u.a. an. In eigentlich den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld isoliert. Ferner beklagen etliche, daß die bis dato unaufhörlich erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bewirken, und wenn, dann nicht gewollte Nebenwirkungen wie Phlegma, Antriebsmangel, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig steuern, beispielsweise verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungen im Hinblick auf depressive Erkrankungen vergebens. Mögliche soziale Konsequenzen sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Vieles wäre abzuwenden, insbesondere, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Maßnahmen schneller reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie zum Beispiel die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

In der Regel versucht der Einsatz von Pharmazeutika in Kombination mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur schwach tätigen Gehirnzellen zu reaktivieren. Hierbei sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen ziemlich interessant sowie vielversprechend.

Sie kommen aus Oberursel? Vereinbaren Sie in Kürze einen Gesprächstermin mit uns und nutzen Sie die Zeit der Behandlung für eine inkludierte Urlaubschance in der Lüneburger Heide.

Bei der rTMS werden die bestimmten Teilbereiche des Gehirns im Einzelnen stimuliert. In diesem Fall wird ein elektronischer Magnet am Schädel angebracht, um hiernach ganz und gar ohne Schmerzen durch die Haut beziehungsweise auch durch den Knochenbereich des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wenn man so will, lässt sich das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und damit die seelische Balance wieder herstellen.

Hinsichtlich der Aussicht auf ein neues, seelisches Wohlbehagen, ist die nachhaltige Produktion bedeutender chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele entstehen zu lassen. Das geschieht schmerzlos und nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller und fernab von negativen Nebeneffekten erreicht.

Während die neuromodulative Therapie der Depression nur selten in Deutschen Praxen präsent ist bzw. von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und angeboten wird, sieht das in den Vereinigten Staaten vollends anders aus. Diese Behandlung entspricht hier dem Standard, mit anerkannter Protegierung seitens der verantwortlichen Organisationen und psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es in diesem Fall keine Initiativen, die es empfehlen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um neue, signifikant überlegenere Verfahren zuzulassen.

So Ihnen in Oberursel diese Therapien nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Informationstermin abstimmen, in dem wir gerne transparent machen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung nützlich sein können.