rTMS in Radolfzell

rTMS Therapie

Kaum eine andere Erkrankung verlangt derart viele Arbeitsunfähigkeitstage wie die Depression. In praktisch den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld isoliert. Außerdem beklagen viele, dass die bis dato bis zum Gehtnichtmehr erscheinenden Therapien kaum etwas bringen, und wenn, dann unerwünschte Auswirkungen wie Phlegma, Antriebsarmut, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig beeinflussen, zum Beispiel verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Gewichtseskalationen. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte aller Behandlungsformen im Hinblick auf die Depression erfolglos. Mögliche soziale Konsequenzen sind im Zuge dessen nicht von der Hand zu weisen.

Die in der Regel höchst eingefahrene Alternativlosigkeit auf Seiten der Behandelnden, die bei wenig Aussicht auf Verbesserung des Krankheitsverlaufs immer noch beharrlich die üblichen Methoden verfolgen, ist offen gesagt absolut dürftig. Das würde sich ändern, wenn man um 180 Grad umdenken würde und die rTMS (repetitive transkranielle Magnetstimulation) als nachweislich wirksame Chance mit einbezieht.

Weil sämtliche Depressionstherapien auf die Tatsache abzielen, die Aktivität von denen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen ebenfalls die neurobiologische Möglichkeit dafür zu nutzen.

Auch für den Fall, dass Sie aus Radolfzell kommen: Sie sollten die Chance auf eine innovative, vielversprechende Therapie nebst einer traumhaften Urlaubsperspektive in der entspannenden Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht partiell auf definierte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außen nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut sowie Knochenfläche des Kopfes.

Falls man so möchte, lässt sich das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen gleichsetzen. Bei häufiger Wiederholung der Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Herstellung von Hirnbotenstoffen sorgen und damit das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn unumgänglich. Sie wird in der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden zügiger sowie fernab von negativen Nebeneffekten erreicht.

Was hier zu Lande lediglich in wenigen qualifizierten Praxen beziehungsweise von Experten und Fachärzten durchgeführt wird, ist den Vereinigten Staaten mit Blick auf eine neuro-modulare Therapie der Depression schon Gang & Gebe. Sie gilt dort als maßgeblich-anerkannte Therapieform und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Neue Wege wie sie von der USA beschritten und zur Norm gemacht werden, sind in auf Basis unserer Strukturen nicht möglich – ein Überdenken bzw. die initiierte Empfehlung alternativer Behandlungsmethoden kommt nur nicht oft bis eher gar nicht vor.

So Ihnen in Radolfzell diese Therapien nicht offeriert werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin abstimmen, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen beim Thema Depression hilfreich sein können.