rTMS in Regenstauf

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Krankheit weist im Arbeitsverhältnis mehr Fehltage auf, wie die Depression. In an und für sich den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld ausgeschlossen. Im Übrigen beklagen viele, dass die bis dato unaufhörlich erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bringen, und wenn, dann nicht gewollte Wirkungen wie Phlegma, Antriebsschwäche, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ beherrschen, bspw. verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte aller Behandlungen im Hinblick auf depressive Erkrankungen vergebens. Mögliche soziale Folgen sind im Zuge dessen nicht von der Hand zu weisen.

Das ist alles nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die herkömmlichen Schritte zügig von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Beinahe die meisten Depressions-Heilverfahren fokussieren darauf, die Tätigkeit der geringer aktiven Zellen im Gehirn zu steigern. Warum sollten dann alternativ zu Pharma- oder Psychotherapie nicht auch die neuartigen Möglichkeiten aus der Neurobiologie angewandt werden?

Auch für den Fall, dass Sie aus Regenstauf kommen: Sie sollten die Möglichkeit auf eine einzigartige, vielversprechende Therapie inklusive erholsamer Urlaubsaussicht in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Bei der rTMS werden die speziellen erkrankten Bereiche des Gehirns selektiv stimuliert. In diesem Zusammenhang wird ein elektronischer Magnet an den Schädel angelegt, um als nächstes vollkommen ohne Schmerzen durch die Haut bzw. auch durch den Knochenbereich des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Gleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und jetzt wieder „reanimiert“ wird, ermöglichen die sukzessiven Applikationen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) erzeugt, um auf diese Art die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei 100 Prozent, aber sie werden zügiger sowie fernab von negativen Nebeneffekten erreicht.

Das Verfahren wird in Deutschland bloß in wenigen hochspezialisierten Facharztpraxen angeboten, wobei in den USA diverse Behandlungszentren, dieser auf dem Grundsatz der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Hier ist sie von Psychiatern sowie Institutionen die entscheidende Strategie in der Behandlung. Außer den Betroffenen gibt es dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessengemeinschaften, die das diesbezügliche Engagement begleiten.

So Ihnen in Regenstauf diese Behandlungsverfahren nicht offeriert werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Informationstermin abstimmen, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen beim Thema Depression nützlich sein können.