rTMS in Rosenheim

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Erkrankung weist in der Arbeitswelt vielmehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In quasi den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld isoliert. Darüber hinaus beklagen viele, daß die bis dato endlos erscheinenden Therapien nichts bewirken, und wenn, dann unerwünschte Auswirkungen wie Phlegma, Antriebsschwäche, bishin zu immensen Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ verändern, zum Beispiel verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungsformen im Hinblick auf depressive Erkrankungen fruchtlos. Etwaige soziale Konsequenzen sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Vieles wäre zu verhindern, besonders, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen zügiger reagierte und auf neue, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Weil sämtliche Depressionstherapien auf die Tatsache abzielen, die Aktivität von denen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen sowie psychotherapeutischen auch die neurobiologische Option dafür zu nutzen.

Sie wohnen in Rosenheim und suchen bislang vergeblich nach neuen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression zu lindern bzw. aufzuhalten? Wie wäre es folglich mit einem Termin sowie einer zusätzlichen Erholungszeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die partiell verantwortlichen Teilbereiche des Gehirns selektiv stimuliert. Hierbei wird ein elektronischer Magnet am Schädel angebracht, um danach konsistent ohne Schmerzen durch die Haut und auch durch den Knochenbereich des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Falls man so will, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die notwendige Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und damit das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die dauerhafte Produktion notwendiger chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele generieren zu lassen. Frei von Schmerzen sowie mit Aussichten, die eventuell nicht unmittelbar bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in jedem Fall ohne die besagten belastenden Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Was hier zu Lande lediglich in mengenmäßig überschaubar qualifizierten Praxen beziehungsweise von Experten und Fachärzten durchgeführt wird, ist den USA mit Blick auf eine neuro-modulare Behandlung der Depression schon Gang & Gebe. Diese Behandlung gilt hier als Standard, mit entsprechender Protegierung vonseiten der Verbände und psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es hier keine Initiativen, die es anraten, eingefahrene Bahnen zu verlassen, um innovative, deutlich bessere Verfahren zuzulassen.

Wenn es bei Ihnen in Rosenheim nicht die Gelegenheit gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.