rTMS in Vaterstetten

rTMS Therapie

Es existieren Krankheiten, die Abeitsverhältnisse echt lahm legen vermögen. Und Depression führt jene Hitliste u.a. an. Fast alle Betroffenen fühlen sich vom sozialen Umfeld fehlbeurteilt, extrem viele beklagen ein mangelhaftes Ansprechen auf die gängigen Therapieformen. Die übliche Erfahrung: kaum tolerierbare Nebeneffekte der Medikationen wie Tagesmüdigkeit, Phlegma, Gewichtszunahme, Impotenz beziehungsweise Frustrationen in Kombination mit der sich über unzählige Wochen zäh hinziehenden Psychotherapie. Bedauerlicherweise sind sozusagen 50% sämtlicher Depressions-Heilmethoden ohne erkennbar positive Fortschritte im Krankheitsverlauf, was wiederum auch die sozialen Situationen nicht besonders verbessert.

Das wäre alles bei weitem nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die altbekannten Maßnahmen zügig von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie bspw. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

In der Regel versucht die Applikation von Pharmazeutika in Verknüpfung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur gering tätigen Gehirnzellen zu reaktivieren. In diesem Zusammenhang sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen ziemlich interessant sowie aussichtsvoll.

Sie leben in Vaterstetten und recherchieren hier bislang aussichtslos nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression zu lindern bzw. aufzuhalten? Wie wäre es folglich mit einem Termin und einer begleitenden Entspannungsmöglichkeit in der Lüneburger Heide?

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht selektiert auf definierte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzaussichten von außerhalb nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut und Schädel-Knochen.

Wie bei einem Gleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und aktuell wieder aktiviert wird, erreichen die periodischen Applikationen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) generiert, um auf diese Art die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die dauerhafte Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden zügiger sowie fernab von Nebenwirkungen erreicht.

Das Verfahren wird in Deutschland bloß in wenigen hochspezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wobei in den U.S.A. zahllose Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, offerieren. Hier ist sie von Psychiatern und Institutionen die entscheidende Behandlungsstrategie. Neue Wege wie sie von der USA beschritten und zum Standard gemacht werden, sind in unserem Land nicht möglich – ein Umdenken bzw. die initiierte Befürwortung neuer Behandlungsverfahren kommt nur selten bis eher gar nicht vor.

So Ihnen in Vaterstetten diese Behandlungsverfahren nicht offeriert werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Beratungstermin abstimmen, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung weiterhelfen können.