Depressionstherapie in Paderborn

Depressionen behandeln

Psychopharmaka sowie Psychotherapie sind die beiden Säulen der Depressionsbehandlung.

Während ein überaus hoher Aufwand je Patient erbracht wird, d.h. oft eine lange Behandlungszeit verbunden mit immensen Behandlungskosten, liegt die Erfolgsaussicht der „Glücklichen“ oft nur bei fünfzig Prozent. Alle anderen Patienten – also die ohne Heilerfolg – sind alles im Allem eher enttäuscht. Konkret: Zurück, in Richtung ihrer unsäglichen Resignation verbannt. Außerdem, weitere sehr belastenden Folgen aus der Medikationsanwendung wie z.B. Adipositas, Trägheit oder u.a. auch Impotenz.

Obwohl es in diesen Tagen innovative Technologien gibt, die mit prägnant geeigneteren Erfolgsperspektiven ohne Nebeneffekten funktionieren, sind jene tradierten Behandlungsformen stets noch an der Tagesordnung.

Aus welchem Grund sind überlegenere Möglichkeiten nicht im Einsatz?

Im Fokus: Die repetitive transkranielle Magnetstimulationstheraphie. Eine sich wiederholende, konsequente Stimulation der Gehirnbereiche, welche im Kern für die bereits angesprochenen Negativsymptome wie Phlegma oder Wegfall der Freude verantwortlich sind. Das ermöglicht ein sehr starker, elektronischer Magnet, der auch in der kernspintografischen Untersuchung angewendet wird und in diesem Fall – so die wissenschaftliche Einschätzung – beeindruckende Ergebnisse erzielt.
Es ist eine gezielt steuerbare Kumulation von elektrischen Reizen im jeweiligen Gehirnbereich, der für die Depression verantwortlich ist.

Da das Gehirn absolut schmerzfrei ist, werden die erzeugten, sehr feinen Ströme in keinster Weise wahrgenommen. Damit bei der Passage in die möglicherweise schmerzempfindliche Kopfhaut keine Stromreize gefühlt werden, geht man den Weg über Elektromagneten, welche erst nach dem schmerzlosen Passieren der Haut und des Knochens im Gehirn feinste Ströme induzieren.

Die transkranielle Magnetstimulationstherapie wird bis dato nicht flächendeckend in Deutschland durchgeführt. Ob Sie in Paderborn zu finden ist, können wir nicht sagen. Es bieten sich aber in diesem Fall in Lüneburg hervorragende Chancen, die Therapiezeit gleichzeitig mitsamt einem Urlaub zu verbinden.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit kontakten. Wir freuen uns auf Sie!