Depressionstherapie in Wolfsburg

Depressionen behandeln

Wer die Therapie für Depressionen sucht, findet in der Regel 2 relevante Formen der Hilfe, konkret die Anwendung von Psychopharmaka und ihr Zusammenwirken mit der Psychotherapie.

Während ein überaus hoher Aufwand je Patient erbracht wird, d.h. oft eine lange Behandlungszeit verbunden mit immensen Behandlungskosten, liegt die Erfolgsrate der „Glücklichen“ oft nur bei fünfzig Prozent. Alle anderen Patienten – also die ohne Heilerfolg – sind alles im Allem eher frustriert. Konkret: Zurück, zum stillschweigenden und leidenden Akzeptieren verdammt. Zudem, weitere sehr belastenden Folgen aus der Medikationsanwendung wie beispielsweise Übergewicht, Trägheit oder u.a. auch Impotenz.

Obwohl es in diesen Tagen innovative Technologien gibt, die mit augenfällig besseren Erfolgsperspektiven ohne Nebeneffekten arbeiten, sind jene tradierten Behandlungen immer noch an der Tagesordnung.

Aus welchem Impuls heraus sind bessere Alternativen gar nicht im Gebrauch?

Die Rede ist von rTMS, repetitiver transkranieller Magnetstimulationstheraphie, dem methodisch anerkannten Verfahren aus der Neurophysiologie. Ein äußerst starker Magnet, der parallel auch in der Kernspintographie zum Einsatz kommt, wird präzise-stimulierend auf die Partialbereiche des Gehirns ausgerichtet, die für die etwaigen Symptome der Depression verantwortlich: Infolgedessen für Phlegma, Beeinträchtigung der Konzentration beziehungsweise auch Wegfall von positiven Empfindungen wie Vergnügen.
Es ist eine gezielt fokussierbare Kumulation von elektrischen Reizen im jeweils speziellen Gehirnbereich, der für die Depression verantwortlich ist.

Dabei sind Bedenken in Sachen vermeintlicher Schmerzempfindungen generell unbegründet und wenn, in der Regel bloß bei der Kopfhaut vorhanden, welche jedoch durch den versierten Spezialisten vorneweg, tunlichst unbemerkt passiert wird, um hier vollends schmerzlos feine Stimulationen am Gehirn zu applizieren.

Bislang wird die repetitive transkranielle Magnetstimulation nur von wenigen Experten in Deutschland vorgenommen und wir wissen nicht, in wie weit beispielsweise in Wolfsburg schon solche Behandlungen durchgeführt werden. So sie aber Interesse haben, könnte man den Therapieaufenthalt bei uns im schönen Lüneburg, begleitend, auch mit einem Urlaub verbinden.

Für mögliche Fragen, Ratschläge sowie Unterkunftsmöglichkeiten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Rufen Sie uns an.