rTMS in Augsburg

rTMS Therapie

Es existieren Erkrankungen, die Arbeitsplätze wirklich lahm legen können. Und Depression führt diese Hitliste u.a. an. In fast allen Fällen verspüren depressiv erkrankte Menschen eine soziale Abkapselung. Etliche auch, weil größtenteils herkömmliche Therapien gar nicht greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewicht oder auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer unablässig anhaltenden Psychotherapie. Immerhin bleiben 50 Prozent aller Depressionsbehandlungen ohne den erhofften Erfolg. Die sozialen negativen Folgen sind unvermeidbar.

Dies wäre alles nicht nötig, wenn bei Nichtansprechen auf die konventionellen Maßnahmen rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie bspw. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Weil sämtliche Depressionstherapien darauf abzielen, die Aktivität von denjenigen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, erscheint es offensichtlich, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen auch eine neurobiologische Möglichkeit dafür zu nutzen.

Sie wohnen in Augsburg und suchen hier vergebens nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es in diesem Fall mit einem Termin und einer erholsamen Zeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die speziellen Teilbereiche des Gehirns selektiv stimuliert. Dabei wird ein elektronischer Magnet am Kopf angebracht, um als nächstes völlig ohne Schmerzen durch die Haut und auch durch den Knochen des Kopfes fokussierte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und aktuell wieder aktiviert wird, erreichen die regelmäßigen Anwendungen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) erzeugt, um auf diese Weise die für eine seelische Ausgewogenheit notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Aussicht auf ein neues, seelisches Wohl, ist die eigenständige Produktion notwendiger chemischer Substanzen im Gehirn unumgänglich. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Stützung der Seele entstehen zu lassen. Ohne Schmerzen und mit Aussichten, die vielleicht nicht direkt bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die besagten belastenden Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Was hier zu Lande lediglich in wenigen qualifizierten Praxen bzw. von Spezialisten und Fachärzten ermöglicht wird, ist den Vereinigten Staaten mit Blick auf eine neuro-modulare Behandlung der Depression bereits Standard. Hier ist sie von psychiatrischen Organisationen sowie Institutionen die empfohlene Strategie in der Behandlung. Dem gegenüber gibt es hierbei keinerlei Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Bahnen zu verlassen, um neue, bezeichnend überlegenere Verfahren zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Augsburg in keinerlei Hinsicht die Gelegenheit gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Informationstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.