rTMS in Bremerhaven

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Krankheit weist in der Arbeitswelt vielmehr Fehltage auf, wie die Depression. In praktisch den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld isoliert. Nicht zuletzt beklagen viele, daß die bis dato endlos erscheinenden Heilverfahren nichts bringen, und wenn, dann nicht gewollte Wirkungen wie Phlegma, Antriebsmangel, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig steuern, zum Beispiel verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Bedauerlicherweise sind so gut wie 50% sämtlicher Depressions-Therapien ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsverlauf, was wiederum auch die sozialen Situationen nicht gerade verbessert.

Vieles ist zu vermeiden, speziell, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen schneller reagierte und auf neue, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Da sämtliche Depressionstherapien auf die Tatsache abzielen, die Aktivität von denjenigen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen ebenfalls eine neurobiologische Möglichkeit dafür zu nutzen.

Auch für den Fall, dass Sie aus Bremerhaven kommen: Sie könnten die Aussicht auf eine einzigartige, vielversprechende Therapie neben einer fantastischen Urlaubsaussicht in der entspannenden Lüneburger Heide einmal in Erwägung ziehen.

Bei der rTMS werden die bestimmten Teilbereiche des Gehirns im Einzelnen stimuliert. Hierbei wird ein elektronischer Magnet am Kopf angebracht, um hiernach vollkommen ohne Schmerzen durch die Haut beziehungsweise auch durch den Knochenbereich des Kopfes fokussierte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Gleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und nun wieder „reanimiert“ wird, ermöglichen die periodischen Applikationen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) generiert, um auf diese Weise die für ein seelisches Gleichgewicht erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung neu zu motivieren.

Hinsichtlich der Aussicht auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die eigenständige Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird in der rTMS Therapie, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Stützung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller und ohne Nebenwirkungen erreicht.

Die rTMS-Behandlung wird in unserem Land nur in wenigen spezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wogegen in den U.S.A. zahlreiche Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, offerieren. Diese Verfahrensweise entspricht hier dem Standard, mit entsprechender Protegierung von Seiten der Verbände und psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es in diesem Zusammenhang keinerlei Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Bahnen zu verlassen, um neue, bezeichnend überlegenere Methoden zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Bremerhaven auf keinen Fall die Möglichkeit gibt, auf diese Behandlungsform zurückzugreifen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.