rTMS in Dreieich

rTMS Therapie

Kaum eine ähnliche Erkrankung weist im Beschäftigungsverhältnis vielmehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In tatsächlich den meisten Fällen fühlen sich an Depression erkrankte Menschen vom sozialen Umfeld ausgeschlossen. Des Weiteren beklagen viele, dass die bis dato unendlich erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bewirken, und wenn, dann unerwünschte Wirkungen wie Phlegma, Antriebsarmut, bishin zu immensen Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig beeinflussen, z.B. verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Immerhin bleiben 50 Prozent aller Depressionsbehandlungen ohne den erhofften Erfolg. Die sozialen negativen Konsequenzen sind unvermeidbar.

Das wäre alles beileibe nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die altbekannten Maßnahmen rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue Technologien wie z. B. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

In der Regel versucht die Applikation von Pharmazeutika in Verknüpfung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur gering tätigen Gehirnzellen zu reaktivieren. Dabei sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen ziemlich interessant und erfolgversprechend.

Sie leben in Dreieich und suchen hier vergebens nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es in diesem Fall mit einem Termin und einer erholsamen Zeit in der Lüneburger Heide?

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht selektiert auf definierte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzaussichten von außen nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut sowie Knochenfläche des Kopfes.

Falls man so möchte, lässt sich das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die notwendige Herstellung von Hirnbotenstoffen sorgen und damit die seelische Balance wieder herstellen.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die eigenständige Produktion wichtiger chemischer Substanzen im Gehirn unumgänglich. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzlos sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden zügiger und ohne negativen Nebeneffekten erreicht.

Während die neuromodulative Therapie der Depression nur selten in Deutschen Praxen präsent ist beziehungsweise von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und durchgeführt wird, sieht das in den Vereinigten Staaten durch und durch anders aus. Diese Behandlung entspricht hier dem Standard, mit anerkannter Protegierung seitens der Verbände sowie psychiatrischen Fachschaften. Abgesehen von den Betroffenen gibt es dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessengruppen, die das diesbezügliche Engagement begleiten.

So Ihnen in Dreieich diese Therapien nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Beratungstermin abstimmen, in dem wir gerne transparent machen, wie wir Ihnen beim Thema Depression von Nutzen sein können.