rTMS in Grevenbroich

rTMS Therapie

Kaum eine ähnliche Erkrankung weist im Arbeitsverhältnis mehr Fehltage auf, wie die Depression. In eigentlich den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld missverstanden. Darüber hinaus beklagen viele, daß die bis dato bis zum Gehtnichtmehr erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bewirken, und wenn, dann nicht gewollte Auswirkungen wie Phlegma, Apathie, bishin zu tiefgreifenden Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig beeinflussen, beispielsweise verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Gewichtseskalationen. Immerhin bleiben fünfzig Prozent sämtlicher Depressionsbehandlungen ohne den erhofften Erfolg. Die sozialen negativen Konsequenzen sind unausweichlich.

Vieles ist zu vermeiden, insbesondere, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Maßnahmen schneller reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Da sämtliche Depressionstherapien darauf abzielen, die Aktivität von denen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen sowie psychotherapeutischen auch die neurobiologische Option dafür zu nutzen.

Sie leben in Grevenbroich und recherchieren seit langem nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen die Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es jetzt mit einem Beratungstermin sowie einer begleitenden Entspannungsmöglichkeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die speziellen Bereiche des Gehirns im Einzelnen stimuliert. In diesem Zusammenhang wird ein elektronischer Magnet an den Kopf angelegt, um danach durchweg ohne Schmerzen durch die Haut beziehungsweise auch durch den Knochenbereich des Kopfes fokussierte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und nun wieder aktiviert wird, erreichen die sukzessiven Anwendungen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) generiert, um auf diese Weise die für eine seelische Ausgewogenheit notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion neu zu motivieren.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohl, ist die dauerhafte Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Stärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzlos sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller sowie ohne negativen Nebeneffekten erreicht.

Während die neuromodulative Behandlung der Depression nur selten in Deutschen Praxen vorhanden ist bzw. von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und angeboten wird, sieht das in den USA absolut anders aus. Diese Behandlung gilt hier als Standard, mit anerkannter Protegierung von Seiten der Verbände und psychiatrischen Fachschaften. Neue Wege wie sie von der USA beschritten und zur Norm gemacht werden, sind in unseren medizinischen Gefilden nicht möglich – ein Umdenken bzw. die initiierte Empfehlung neuer Behandlungsverfahren kommt nur nicht oft bis eher gar nicht vor.

So Ihnen in Grevenbroich diese rTMS-Behandlungen nicht offeriert werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin vereinbaren, in dem wir gerne aufzeigen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung nützlich sein können.