rTMS in Groß-Gerau

rTMS Therapie

Es gibt Krankheiten, die Arbeitsplätze in der Tat lahm legen können. Und Depression führt selbige Hitliste u.a. an. In so gut wie allen Fällen spüren depressiv erkrankte Menschen eine soziale Isolation. Einige auch, da größtenteils herkömmliche Heilverfahren keine Spur greifen. Dazu, frustrierende Nebenwirkungen wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewichtigkeit oder auch Impotenz – allesamt in Verbindung mit einer unablässig wiederholend anhaltenden Psychotherapie. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungsformen im Hinblick auf die Depression vergebens. Etwaige soziale Folgen sind im Zuge dessen nicht von der Hand zu weisen.

Vieles wäre zu verhindern, insbesondere, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen schneller reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie zum Beispiel die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

In der Regel versucht die Anwendung von Pharmazeutika in Verknüpfung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression charakteristischen, nur schwach tätigen Gehirnzellen neu auszurichten. In diesem Zusammenhang sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen äußerst interessant sowie zielführend.

Auch für den Fall, dass Sie aus Groß-Gerau kommen: Sie sollten die Aussicht auf eine einzigartige, vielversprechende Behandlung inklusive erholsamer Urlaubszeit in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Bei der rTMS werden die bestimmten erkrankten Bereiche des Gehirns selektiv stimuliert. Dazu wird ein elektronischer Magnet an den Kopf angebracht, um sodann gänzlich ohne Schmerzen durch die Haut und auch durch den Knochen des Kopfes fokussierte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Gleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und aktuell wieder aktiviert wird, ermöglichen die sukzessiven Anwendungen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) generiert, um auf diese Weise die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Option auf ein neues, seelisches Wohl, ist die dauerhafte Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird in der rTMS Therapie, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Stützung der Seele entstehen zu lassen. Frei von Schmerzen sowie mit Aussichten, die vielleicht nicht unmittelbar bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die befürchteten massiven Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und impliziert eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Was hier zu Lande lediglich in mengenmäßig überschaubar spezialisierten Praxen beziehungsweise von Spezialisten und Fachärzten durchgeführt wird, ist den Vereinigten Staaten mit Blick auf eine neuro-modulare Behandlung der Depression bereits Gang & Gebe. Diese Behandlung entspricht hier dem Standard, mit entsprechender Protegierung vonseiten der Verbände sowie psychiatrischen Fachschaften. Neue Wege wie sie von der USA beschritten und zur Norm gemacht werden, sind in unserem Land nicht möglich – ein Umdenken bzw. die initiierte Befürwortung alternativer Behandlungsverfahren kommt nur nicht oft bis eher gar nicht vor.

So Ihnen in Groß-Gerau diese rTMS-Behandlungen nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin vereinbaren, in dem wir gerne transparent machen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung nützlich sein können.