rTMS in Hamm

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Krankheit weist in der Arbeitswelt mehr Fehltage auf, wie die Depression. In gewissermaßen den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld missverstanden. Ferner beklagen viele, dass die bis dato unaufhörlich erscheinenden Therapien kaum etwas bringen, und wenn, dann unerwünschte Wirkungen wie Phlegma, Antriebslosigkeit, bishin zu tiefgreifenden Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ verändern, z.B. verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Gewichtseskalationen. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte sämtlicher Behandlungen im Hinblick auf die Depression umsonst. Mögliche soziale Konsequenzen sind im Zuge dessen nicht von der Hand zu weisen.

Vieles ist abzuwenden, insbesondere, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen schneller reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

In der Regel versucht die Anwendung von Pharmazeutika in Verknüpfung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression charakteristischen, nur wenig tätigen Gehirnzellen neu auszurichten. In diesem Zusammenhang sind gerade die neuro-biologischen Anwendungen äußerst interessant sowie zielführend.

Auch für den Fall, dass Sie aus Hamm kommen: Sie sollten die Chance auf eine innovative, vielversprechende Therapie neben erholsamer Urlaubsperspektive in der entspannenden Lüneburger Heide einmal in Erwägung ziehen.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht selektiert auf bestimmte Teile des Gehirnbereichs konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzaussichten von außen nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut und Schädel-Knochen.

Wie bei einem Gleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und jetzt wieder „reanimiert“ wird, ermöglichen die periodischen Applikationen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) generiert, um auf diese Weise die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlbehagen, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Substanzen im Gehirn unumgänglich. Sie wird in der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Stärkung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzlos und nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden zügiger und ohne negativen Nebeneffekten erreicht.

Was hier zu Lande lediglich in wenigen qualifizierten Praxen bzw. von Experten und Fachärzten ermöglicht wird, ist den Vereinigten Staaten mit Blick auf eine neuro-modulare Therapie der Depression schon Gang & Gebe. Diese Therapie entspricht hier dem Standard, mit anerkannter Protegierung seitens der verantwortlichen Organisationen sowie psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es in diesem Zusammenhang keine Initiativen, die es anraten, eingefahrene Gleise zu verlassen, um innovative, bezeichnend überlegenere Methoden zuzulassen.

So Ihnen in Hamm diese Therapien nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Informationstermin vereinbaren, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung weiterhelfen können.