rTMS in Hannover

rTMS Therapie

Keine vergleichbare Erkrankung verlangt so prägnant viele Arbeitsunfähigkeitstage wie die Depression. In tatsächlich den meisten Fällen fühlen sich an Depression erkrankte Menschen vom sozialen Umfeld isoliert. Im Übrigen beklagen viele, dass die bis dato bis zum Gehtnichtmehr erscheinenden Therapien kaum etwas bringen, und wenn, dann unerwünschte Nebenwirkungen wie Phlegma, Antriebslosigkeit, bishin zu immensen Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ beeinflussen, bspw. verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Gewichtseskalationen. Jedenfalls bleiben 50 Prozent aller Depressionsbehandlungen ohne den erhofften Erfolg. Die sozialen negativen Folgen sind unausweichlich.

Vieles wäre zu verhindern, speziell, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Maßnahmen zügiger reagierte und auf neue, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie zum Beispiel die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Da sämtliche Depressionstherapien auf die Tatsache abzielen, die Aktivität von denen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen und psychotherapeutischen auch eine neurobiologische Option zu diesem Zweck zu nutzen.

Sie wohnen in Hannover und recherchieren seit langem nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es jetzt mit einem Termin sowie einer erholsamen Zeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die partiell verantwortlichen erkrankten Bereiche des Gehirns selektiv stimuliert. In diesem Fall wird ein elektronischer Magnet am Schädel angebracht, um hiernach vollends ohne Schmerzen durch die Haut bzw. auch durch den Knochen des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wenn man so will, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen gleichsetzen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Herstellung von Hirnbotenstoffen sorgen und dadurch das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die eigenständige Produktion wichtiger chemischer Substanzen im Gehirn unabdingbar. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Erfrischung der Seele entstehen zu lassen. Das geschieht schmerzfrei sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller und fernab von Nebenwirkungen erreicht.

Die rTMS-Behandlung wird in Deutschland nur in wenigen spezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wobei in den Vereinigten Staaten zahlreiche Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Sie gilt dort als offizielle Therapieform und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Dem gegenüber gibt es unterdies keinerlei Initiativen, die es empfehlen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um neue, signifikant bessere Methoden zuzulassen.

Wenn es bei Ihnen in Hannover keineswegs die Option gibt, auf diese Behandlungsform zurückzugreifen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu können.