rTMS in Konstanz

rTMS Therapie

Es gibt Erkrankungen, die Arbeitsplätze wirklich auf ein Minimum an Begegnung herunterfahren vermögen. Und Depression führt ebendiese Hitliste u.a. an. In nahezu allen Fällen fühlen depressiv erkrankte Menschen eine soziale Vereinsamung. Viele auch, da größtenteils herkömmliche Heilverfahren in keinster Weise greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Zunahme an Gewicht bzw. auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer unablässig anhaltenden Psychotherapie. Bedauerlicherweise sind weitestgehend 50% aller Depressions-Heilmethoden ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsverlauf, was wiederum auch die sozialen Aussichten nicht besonders verbessert.

Das wäre alles ganz und gar nicht nötig, wenn bei Nichtansprechen auf die herkömmlichen Schritte rasch von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie etwa die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Beinahe die meisten Depressions-Behandlungen konzentrieren sich darauf, die Tätigkeit der weniger aktiven Zellen im Gehirn zu steigern. Aus welchem Grund sollten dann alternativ zu Pharma- oder Psychotherapie nicht auch die innovativen Chancen aus der Neurobiologie genutzt werden?

Sie wohnen in Konstanz und suchen seit langem nach neuen Therapieformen und Auswegen die Depression zu lindern bzw. aufzuhalten? Wie wäre es in diesem Fall mit einem Beratungstermin und einer erholsamen Zeit in der Lüneburger Heide?

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht partiell auf definierte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außerhalb nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut sowie Schädel-Knochen.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und jetzt wieder angeregt wird, erreichen die regelmäßigen Applikationen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) erzeugt, um auf diese Weise die für ein seelisches Gleichgewicht notwendigen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohl, ist die nachhaltige Produktion notwendiger chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird in der rTMS Therapie, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele generieren zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei 100 Prozent, aber sie werden zügiger sowie fernab von Nebenwirkungen erreicht.

Während die neuromodulative Behandlung der Depression nur selten in Deutschen Praxen verfügbar ist bzw. von Deutschen Spezialisten überhaupt beherrscht und durchgeführt wird, sieht das in den USA durchweg anders aus. Sie gilt dort als maßgeblich-anerkannte Therapieform und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Abgesehen von den Betroffenen gibt es dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessenorganisationen, die das diesbezügliche Engagement unterstreichen.

So Ihnen in Konstanz diese rTMS-Behandlungen nicht offeriert werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin vereinbaren, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen bei der Depressionsbekämpfung nützlich sein können.