rTMS in Neumünster

rTMS Therapie

Es existieren Erkrankungen, die Arbeitsplätze wirklich auf ein Minimum an Begegnung herunterfahren können. Und Depression führt selbige Hitliste u.a. an. In quasi den meisten Fällen fühlen sich an Depression erkrankte Menschen vom sozialen Umfeld isoliert. Nicht zuletzt beklagen viele, daß die bis dato unzählig erscheinenden Therapien nichts bewirken, und wenn, dann unerwünschte Wirkungen wie Phlegma, Antriebsarmut, bishin zu immensen Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig verändern, bspw. verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Gewichtseskalationen. Bedauerlicherweise sind sozusagen 50% sämtlicher Depressions-Therapien ohne erkennbare Verbesserung im Krankheitsbild, was wiederum auch die sozialen Aussichten nicht gerade verbessert.

Die in der Regel höchst eingefahrene Alternativlosigkeit auf Seiten der Behandelnden, die bei wenig Möglichkeit auf Verbesserung des Krankheitsverlaufs immer noch beharrlich die üblichen Maßnahmen verfolgen, ist offen gesagt absolut kläglich. Das würde sich ändern, falls man um 180 Grad umdenken würde und die rTMS (repetitive transkranielle Magnetstimulation) als erwiesenermaßen effektive Chance mit einbezieht.

In der Regel versucht die Applikation von Pharmazeutika in Kombination mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur gering tätigen Gehirnzellen neu auszurichten. Dabei sind besonders die neuro-biologischen Anwendungen ziemlich interessant und aussichtsreich.

Sie wohnen in Neumünster und suchen bislang vergeblich nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen die Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es jetzt mit einem Termin und einer begleitenden Entspannungsmöglichkeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die partiell verantwortlichen erkrankten Bereiche des Gehirns im Einzelnen stimuliert. Dabei wird ein elektronischer Magnet am Schädel angelegt, um anschließend völlig ohne Schmerzen durch die Haut und auch durch den Knochen des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und jetzt wieder angeregt wird, ermöglichen die periodischen Anwendungen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) generiert, um auf diese Weise die für eine seelische Ausgewogenheit erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohlbehagen, ist die eigenständige Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele entstehen zu lassen. Das geschieht schmerzfrei und nebenwirkungsfrei. Die Erfolgsaussichten liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller sowie fernab von Nebenwirkungen erreicht.

Das Verfahren wird in unserem Land nur in ein paar wenigen hochspezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wobei in den U.S.A. eine Vielzahl Behandlungszentren, dieser auf dem Grundsatz der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, offerieren. Sie gilt dort als offizielle Therapiemethode und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Dem gegenüber gibt es hier keinerlei Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um neue, merklich bessere Methoden zuzulassen.

Wenn es bei Ihnen in Neumünster nicht die Option gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.