rTMS in Nordhorn

rTMS Therapie

Kaum eine vergleichbare Erkrankung weist im Arbeitsverhältnis mehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In weitestgehend allen Fällen empfinden Patienten die soziale Vereinsamung. Einige auch, weil größtenteils herkömmliche Therapien keineswegs greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Zunahme an Gewicht oder auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer unablässig wiederholend anhaltenden Psychotherapie. Bedauerlicherweise sind weitestgehend 50% aller Depressions-Heilmethoden ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsbild, was wiederum auch die sozialen Aussichten nicht besonders verbessert.

Vieles ist abzuwenden, besonders, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen schneller reagierte und auf neue, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie z.B. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Fast die meisten Depressions-Behandlungen konzentrieren sich darauf, die Tätigkeit der weniger aktiven Zellen im Gehirn zu steigern. Aus welchem Grund sollten dann alternativ zu Pharma- beziehungsweise Psychotherapie nicht auch die exzellenten Verfahren aus der Neurobiologie genutzt werden?

Sie kommen aus Nordhorn? Vereinbaren Sie heute einen Gesprächstermin mit uns und nutzen Sie die Zeit der Therapie für eine inkludierte Urlaubschance in der Lüneburger Heide.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht selektiert auf bestimmte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzaussichten von außerhalb nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut und Knochenfläche des Kopfes.

Wie bei einem Bahngleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und aktuell wieder angeregt wird, erreichen die regelmäßigen Anwendungen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise und Weichen) erzeugt, um auf diese Art die für eine seelische Ausgewogenheit erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Produktion neu zu motivieren.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Erfrischung der Seele entstehen zu lassen. Frei von Schmerzen sowie mit Aussichten, die vielleicht nicht unmittelbar bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in jedem Fall ohne die besagten massiven Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und impliziert eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Das Verfahren wird in unserem Land nur in wenigen hochspezialisierten Facharztpraxen angeboten, wohingegen in den Vereinigten Staaten eine Menge Behandlungszentren, dieser auf dem Grundsatz der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Diese Therapie entspricht hier dem Standard, mit entsprechender Protegierung seitens der Verbände und psychiatrischen Fachschaften. Dem gegenüber gibt es in diesem Zusammenhang keine Initiativen, die es nahelegen, eingefahrene Bahnen zu verlassen, um innovative, signifikant überlegenere Verfahren zuzulassen.

So Ihnen in Nordhorn diese Behandlungsverfahren nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Beratungstermin vereinbaren, in dem wir gerne transparent machen, wie wir Ihnen beim Thema Depression hilfreich sein können.