rTMS in Nördlingen

rTMS Therapie

Kaum eine andere Krankheit verlangt auffällig viele Arbeitsunfähigkeitstage wie die Depression. In tatsächlich den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld ausgeschlossen. Ferner beklagen etliche, daß die bis dato unzählig erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bringen, und wenn, dann unerwünschte Auswirkungen wie Phlegma, Apathie, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ beherrschen, z.B. verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Bedauerlicherweise sind so gut wie 50% sämtlicher Depressions-Therapien ohne erkennbar positive Fortschritte im Krankheitsverlauf, was diesbezüglich auch die sozialen Situationen nicht gerade verbessert.

Die i.d.R. höchst eingefahrene Alternativlosigkeit auf Seiten der Behandelnden, die bei wenig Aussicht auf Verbesserung des Krankheitsverlaufs immer noch beharrlich die üblichen Methoden verfolgen, ist im Grunde absolut dürftig. Das würde sich ändern, wenn man um 180 Grad umdenken würde und die rTMS (repetitive transkranielle Magnetstimulation) als nachweislich wirksame Alternative mit einbezieht.

Nahezu die meisten Depressions-Heilverfahren fokussieren darauf, die Tätigkeit der geringer aktiven Zellen im Gehirn zu erhöhen. Wieso sollten dann alternativ zu Pharma- beziehungsweise Psychotherapie nicht auch die innovativen Chancen aus der Neurobiologie genutzt werden?

Auch für den Fall, dass Sie aus Nördlingen kommen: Sie könnten die Möglichkeit auf eine einzigartige, vielversprechende Heilprozedur nebst einer traumhaften Urlaubsperspektive in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Erwägung ziehen.

Man kann jene Gehirnareale partiell lokal von außen anregen, indem man einen ausgesprochen starken Elektromagneten an den Schädel heranführt und im Zuge dessen, nach der konsistent schmerzlosen Passage der Magnetimpulse durch Kopfhaut und Schädelknochen, feinste Ströme im Inneren des Gehirnes verabreichen.

Wie bei einem Gleis, das bis dato kaum noch befahren wurde und jetzt wieder „reanimiert“ wird, erreichen die sukzessiven Anwendungen, daß das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) erzeugt, um auf diese Art die für ein seelisches Gleichgewicht erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung wirksam zu reaktivieren.

Hinsichtlich der Chance auf ein neues, seelisches Wohl, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird in der rTMS Behandlung, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele entstehen zu lassen. Frei von Schmerzen und mit Aussichten, die vielleicht nicht direkt bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die besagten massiven Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen sowie seelische Entlastungen.

Während die neuromodulative Behandlung der Depression nur selten in Deutschen Praxen verfügbar ist bzw. von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und durchgeführt wird, sieht das in den USA gänzlich anders aus. Hier ist sie von Psychiatern sowie Institutionen die empfohlene Behandlungsstrategie. Außer den Betroffenen existieren dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessengruppen, die das diesbezügliche Engagement unterstreichen.

So Ihnen in Nördlingen diese Therapien nicht offeriert werden, sollten Sie mit uns einen gemeinsamen Beratungstermin vereinbaren, in dem wir gerne transparent machen, wie wir Ihnen beim Thema Depression nützlich sein können.