rTMS in Raunheim

rTMS Therapie

Es existieren Krankheiten, die Abeitsverhältnisse wirklich auf ein Minimum an Begegnung herunterfahren vermögen. Und Depression führt jene Hitliste u.a. an. In gewissermaßen den meisten Fällen fühlen sich an Depression erkrankte Menschen vom sozialen Umfeld missverstanden. Obendrein beklagen etliche, daß die bis dato unerschöpflich erscheinenden Therapien nichts bringen, und wenn, dann nicht gewollte Folgen wie Phlegma, Antriebsarmut, bishin zu tiefgreifenden Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ verändern, beispielsweise verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Jedenfalls bleiben fünfzig Prozent sämtlicher Depressionsbehandlungen ohne den erhofften Erfolg. Die sozialen negativen Konsequenzen sind unvermeidlich.

Vieles ist zu verhindern, insbesondere, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Maßnahmen schneller reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Weil sämtliche Depressionstherapien darauf abzielen, die Aktivität von denjenigen Gehirnzentren zu steigern, die beim Depressiven minderaktiv sind, liegt es nahe, neben der pharmakologischen sowie psychotherapeutischen ebenfalls eine neurobiologische Option dafür zu nutzen.

Auch für den Fall, dass Sie aus Raunheim kommen: Sie sollten die Aussicht auf eine einzigartige, vielversprechende Therapie nebst einer fantastischen Urlaubszeit in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht partiell auf definierte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außerhalb nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut sowie Schädel-Knochen.

Wenn man so möchte, lässt sich das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen gleichsetzen. Bei häufiger Wiederholung der Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die notwendige Herstellung von Hirnbotenstoffen sorgen und dadurch die seelische Balance wieder herstellen.

Hinsichtlich der Option auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die dauerhafte Produktion bedeutender chemischer Stoffe im Gehirn unumgänglich. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele generieren zu lassen. Ohne Schmerzen und mit Aussichten, die eventuell nicht direkt bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die befürchteten belastenden Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht eine beeindruckende Aussicht auf Linderungen und seelische Entlastungen.

Was hier zu Lande lediglich in mengenmäßig überschaubar spezialisierten Praxen beziehungsweise von Experten und Fachärzten ermöglicht wird, ist den USA mit Blick auf eine neuro-modulare Therapie der Depression bereits Usus. Hier ist sie von psychiatrischen Organisationen sowie Institutionen die entscheidende Behandlungsstrategie. Abgesehen von den Betroffenen existieren dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessengruppen, die das erforderliche Engagement begleiten.

Wenn es bei Ihnen in Raunheim absolut nicht die Aussicht gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.