rTMS in Riesa

rTMS Therapie

Es existieren Erkrankungen, die Abeitsverhältnisse in der Tat lahm legen können. Und Depression führt selbige Hitliste u.a. an. In eigentlich den meisten Fällen fühlen sich an Depression erkrankte Menschen vom sozialen Umfeld ausgeschlossen. Zudem beklagen etliche, dass die bis dato endlos erscheinenden Therapien nichts bringen, und wenn, dann unerwünschte Nebenwirkungen wie Phlegma, Antriebslosigkeit, bishin zu immensen Frust-Situationen, die das Gefühlsleben verstärkt negativ verändern, zum Beispiel verbunden, mit einer möglichen Impotenz beziehungsweise auch, durch etwaige Übergewichtigkeiten. Bedauerlicherweise sind sozusagen 50% aller Depressions-Heilmethoden ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsverlauf, was wiederum auch die sozialen Aussichten nicht besonders verbessert.

Vieles wäre abzuwenden, gerade, wenn man bei Nichterfolg von herkömmlichen Methoden zügiger reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen sowie Behandlungen, wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Fast die meisten Depressions-Behandlungen konzentrieren sich darauf, die Tätigkeit der weniger aktiven Zellen im Gehirn zu erhöhen. Weshalb sollten dann alternativ zu Pharma- oder Psychotherapie nicht auch die neuartigen Möglichkeiten aus der Neurobiologie angewandt werden?

Auch für den Fall, dass Sie aus Riesa kommen: Sie sollten die Aussicht auf eine einzigartige, vielversprechende Behandlung inklusive erholsamer Urlaubszeit in der meditativen Lüneburger Heide einmal in Betracht ziehen.

Man kann diese Gehirnareale partiell lokal von außen stimulieren, indem man einen sehr starken Elektromagneten an den Kopf heranführt und damit, nach der konsistent schmerzlosen Passage der Magnetimpulse durch Kopfhaut und Schädelknochen, feinste Ströme im Inneren des Gehirnes induzieren.

Falls man so möchte, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen gleichsetzen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und damit das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Aussicht auf ein neues, seelisches Wohl, ist die nachhaltige Produktion wichtiger chemischer Stoffe im Gehirn zwingend. Sie wird in der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Stützung der Seele entstehen zu lassen. Das geschieht schmerzlos sowie nebenwirkungsfrei. Die Erfolge liegen zwar auch nicht bei hundert Prozent, aber sie werden schneller sowie ohne Nebenwirkungen erreicht.

Das Verfahren wird in unserem Land bloß in ein paar wenigen spezialisierten Facharztpraxen durchgeführt, wohingegen in den Vereinigten Staaten eine große Anzahl Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, anbieten. Diese Therapie entspricht hier dem Standard, mit entsprechender Protegierung vonseiten der verantwortlichen Organisationen und psychiatrischen Fachschaften. Abgesehen von den Betroffenen gibt es dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessenorganisationen, die das erforderliche Engagement unterstützen.

Falls es bei Ihnen in Riesa gar nicht die Gelegenheit gibt, auf diese Behandlungsform zurückzugreifen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.