rTMS in Ulm

rTMS Therapie

Keine vergleichbare Erkrankung verursacht so prägnant viele Arbeitsunfähigkeitstage wie die Depression. In weitestgehend allen Fällen spüren Patienten die soziale Abkapselung. Einige auch, da größtenteils herkömmliche Heilverfahren ganz und gar nicht greifen. Dazu, frustrierende Nebeneffekte wie Ermüdung, Abgestumpftheit, Übergewicht beziehungsweise auch Impotenz – allesamt in Kombination mit einer immerzu anhaltenden Psychotherapie. Bedauerlicherweise sind sozusagen 50% aller Depressions-Heilmethoden ohne erkennbar positive Fortschritte im Krankheitsbild, was diesbezüglich auch die sozialen Aussichten nicht besonders verbessert.

Das wäre alles absolut nicht nötig, wenn bei Nichtansprechen auf die altbekannten Schritte zügig von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue technologische Verfahren wie beispielsweise die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

In der Regel versucht der Einsatz von Pharmazeutika in Verknüpfung mit psychologischen Betreuungen die für die Depression typischen, nur schwach tätigen Gehirnzellen zu reaktivieren. In diesem Zusammenhang sind besonders die neuro-biologischen Anwendungen höchst interessant sowie erfolgversprechend.

Sie leben in Ulm und recherchieren hier vergebens nach alternativen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression zu lindern bzw. aufzuhalten? Wie wäre es jetzt mit einem Gesprächstermin und einer zusätzlichen Erholungszeit in der Lüneburger Heide?

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation verabreicht partiell auf bestimmte Teile des Gehirns konzentrierte Magnet-Ströme, die ohne Schmerzempfindung von außen nach innen weitergeleitet werden – also über die Schädeldecke bzw. Schädelhaut sowie Schädel-Knochen.

Wenn man so möchte, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung der Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Herstellung von Hirnbotenstoffen sorgen und damit die seelische Balance wieder herstellen.

Hinsichtlich der Möglichkeit auf ein neues, seelisches Wohlgefühl, ist die eigenständige Produktion notwendiger chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird in der rTMS Therapie, mit stets wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Stützung der Seele generieren zu lassen. Ohne Schmerzen sowie mit Aussichten, die vielleicht nicht unmittelbar bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in jedem Fall ohne die besagten negativen Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht ein hohes Maß an Linderungen und seelische Entlastungen.

Während die neuromodulative Therapie der Depression nur selten in Deutschen Praxen verfügbar ist beziehungsweise von Deutschen Spezialisten überhaupt beherrscht und angeboten wird, sieht das in den Vereinigten Staaten ganz und gar anders aus. Sie gilt dort als offizielle Heilmethode und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Abgesehen von den Betroffenen existieren dem gegenüber hier in Deutschland eben keine Interessenverbände, die das erforderliche Engagement unterstützen.

Wenn es bei Ihnen in Ulm in keinerlei Hinsicht die Gelegenheit gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.