rTMS in Unna

rTMS Therapie

Kaum eine ähnliche Erkrankung weist im Beschäftigungsverhältnis mehr Fehlzeiten auf, wie die Depression. In quasi den meisten Fällen fühlen sich Depressionspatienten vom sozialen Umfeld missverstanden. Obendrein beklagen etliche, daß die bis dato unzählig erscheinenden Heilverfahren kaum etwas bewirken, und wenn, dann nicht gewollte Folgen wie Phlegma, Antriebsmangel, bishin zu immensen Frustrationen, die das Gefühlsleben verstärkt ungünstig beherrschen, zum Beispiel verbunden, mit einer möglichen Impotenz oder, durch etwaige Gewichtseskalationen. Bedauerlicherweise sind nahezu 50% sämtlicher Depressions-Therapien ohne erkennbar positive Fortentwicklung im Krankheitsbild, was diesbezüglich auch die sozialen Aussichten nicht gerade verbessert.

Dies ist alles gewiss nicht notwendig, wenn bei Nichtansprechen auf die altbekannten Schritte zügig von den breitgetrampelten Therapiepfaden abgewichen und auf neue Technologien wie etwa die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) zugegriffen werden würde.

Fast die meisten Depressions-Heilverfahren konzentrieren sich darauf, die Tätigkeit der weniger aktiven Zellen im Gehirn zu erhöhen. Weshalb sollten dann alternativ zu Pharma- oder Psychotherapie nicht auch die innovativen Chancen aus der Neurobiologie angewandt werden?

Sie wohnen in Unna und suchen gezielt nach neuen Therapieformen sowie Auswegen Ihre Depression in den Griff zu bekommen? Wie wäre es folglich mit einem Beratungstermin sowie einer zusätzlichen Erholungszeit in der Lüneburger Heide?

Bei der rTMS werden die bestimmten erkrankten Bereiche des Gehirns im Einzelnen stimuliert. In diesem Fall wird ein elektronischer Magnet am Schädel angelegt, um hiernach gänzlich ohne Schmerzen durch die Haut und auch durch den Knochenbereich des Kopfes gezielte Impulse des Magneten weiterzuleiten.

Wie bei einem Gleis, das bis dato nicht mehr befahren wurde und aktuell wieder „reanimiert“ wird, ermöglichen die sukzessiven Applikationen, dass das Gehirn neue Synapsen (Gleise bzw. auch Weichen) erzeugt, um auf diese Weise die für eine seelische Ausgewogenheit erforderlichen Botenstoffe bzw. deren dringend notwendige Herstellung neu zu motivieren.

Hinsichtlich der Aussicht auf ein neues, seelisches Wohl, ist die eigenständige Produktion bedeutender chemischer Substanzen im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Therapie, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten verantwortlich sind, umgehen zu können bzw. vitale Verknüpfungen zur Verstärkung der Seele generieren zu lassen. Ohne Schmerzen und mit Aussichten, die eventuell nicht unmittelbar bei 100 Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die besagten negativen Folgeerscheinungen wie Phlegma oder Lethargie aus und impliziert ein hohes Maß an Linderungen und seelische Entlastungen.

Die Methode wird in Deutschland nur in wenigen spezialisierten Facharztpraxen angeboten, wogegen in den Vereinigten Staaten eine Menge Behandlungszentren, dieser auf dem Prinzip der Neuromodulation beruhenden Depressionstherapie, offerieren. Hier ist sie von Psychiatern und Institutionen die empfohlene Strategie in der Behandlung. Dem gegenüber gibt es hier keine Initiativen, die es empfehlen, eingefahrene Gleise zu verlassen, um neue, deutlich bessere Verfahren zuzulassen.

Falls es bei Ihnen in Unna gar nicht die Option gibt, auf diese Behandlungsform auszuweichen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu können.