rTMS in Villingen-Schwenningen

rTMS Therapie

Es gibt Erkrankungen, die Arbeitsplätze in der Tat auf Null fahren vermögen. Und Depression führt ebendiese Hitliste u.a. an. Nahezu alle Betroffenen fühlen sich vom sozialen Umfeld fehlbeurteilt, extrem viele beklagen ein unzufriedenes Ansprechen auf die üblichen Therapieformen. Die übliche Erfahrung: kaum zu akzeptierende Nebenwirkungen der Medikamente wie Tagesmüdigkeit, Stumpfheit, Gewichtsprobleme, Impotenz bzw. Frustrationen in Abhängigkeit mit der sich über Monate zäh hinziehenden Psychotherapie. Erstaunlicherweise sind über die Hälfte aller Behandlungsformen im Hinblick auf depressive Erkrankungen ohne Erfolg. Etwaige soziale Mängel sind dadurch nicht von der Hand zu weisen.

Vieles ist zu verhindern, besonders, wenn man bei Nichterfolg von althergebrachten Maßnahmen zügiger reagierte und auf innovative, vielversprechendere Anwendungen und Behandlungen, wie z.B. die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) übergeht.

Fast die meisten Depressions-Behandlungen fokussieren darauf, die Tätigkeit der geringer aktiven Zellen im Gehirn zu erhöhen. Weshalb sollten dann alternativ zu Pharma- beziehungsweise Psychotherapie nicht auch die effektiven Methoden aus der Neurobiologie angewandt werden?

Sie leben in Villingen-Schwenningen und suchen hier vergebens nach neuen Therapieformen und Auswegen Ihre Depression zu lindern bzw. aufzuhalten? Wie wäre es in diesem Fall mit einem Gesprächstermin sowie einer erholsamen Zeit in der Lüneburger Heide?

Man kann jene Gehirnareale selektiv lokal von außen anregen, indem man einen ausgesprochen starken Elektromagneten an den Schädel heranführt und im Zuge dessen, nach der gänzlich schmerzlosen Passage der Magnetimpulse über die Kopfhaut und Schädelknochen, feinste Ströme im Inneren des Gehirnes induzieren.

Wenn man so möchte, kann man das mit dem Befahren von stillgelegten Gleisen vergleichen. Bei häufiger Wiederholung dieser Stimulationen legt das Gehirn neue derartige Gleise (Synapsen) an, die ihrerseits für die erforderliche Produktion von Hirnbotenstoffen sorgen und dadurch das seelische Gleichgewicht wieder herstellen.

Hinsichtlich der Option auf ein neues, seelisches Wohlbefinden, ist die nachhaltige Produktion notwendiger chemischer Stoffe im Gehirn unverzichtbar. Sie wird innerhalb der rTMS Behandlung, mit immer wiederkehrenden Stimulationsprozessen angeregt, die dazu führen, dass das Gehirn neue Synapsen entstehen lässt, um vorherrschende Bereiche, die für Inaktivitäten zuständig sind, umgehen zu können bzw. aktive Verknüpfungen zur Untermauerung der Seele entstehen zu lassen. Ohne Schmerzen sowie mit Aussichten, die eventuell nicht direkt bei hundert Prozent liegen, kommt die rTMS aber in allen Fällen ohne die besagten massiven Folgewirkungen wie Phlegma oder Lethargie aus und verspricht ein hohes Maß an Linderungen und seelische Entlastungen.

Während die neuromodulative Behandlung der Depression nur selten in Deutschen Praxen zugegen ist bzw. von Deutschen Experten überhaupt beherrscht und durchgeführt wird, sieht das in den USA vollkommen anders aus. Sie gilt dort als maßgeblich-anerkannte Behandlungsmethode und wird von den Psychiatrie-Fachverbänden empfohlen. Dem gegenüber gibt es unterdies keinerlei Initiativen, die es anraten, eingefahrene Bahnen zu verlassen, um neue, bezeichnend bessere Verfahren zuzulassen.

So Ihnen in Villingen-Schwenningen diese Heilverfahren nicht angeboten werden, können Sie mit uns einen gemeinsamen Gesprächstermin vereinbaren, in dem wir gerne verdeutlichen, wie wir Ihnen beim Thema Depression nützlich sein können.